Horsemanship in der Nordheide

... Aktuelles ...

 

Dezember 2020

Schei ... Corona, nun schon der zweite Lockdown

 

Auch Pferdetrainings sind wieder betroffen. In manchen Ställen geht gar nichts,
in anderen dürfen Trainer nur Einzelunterricht geben. Auf jeden Fall und überall
gelten die bekannten Hygieneregeln, hauptsächlich die Abstände sind einzuhalten.

 

Und so halte ich es mit Training - soweit erlaubt - zur Zeit auch: 

nur Einzelunterricht, möglichst draußen arbeiten, in Hallen nur

zu zweit und immer Abstand, Abstand ... Abstand.

Insofern gehts auch jetzt weiter.

 

Bleibt gesund,

Euer Frank


Schiedwetter, Pferd nass und dreckig und alles kalt - dann macht Freiarbeit warm und gute Laune :-)


 

 

Es ist erst Ende September und schon werden die ersten Pferde eingedeckt. Hier ein Artikel zu den Folgen unnötigen Eindeckens mit sogar schädlichen Folgen.

Ein Artikel aus ProPferd.at vom 21.09.2017

 

Experten warnen: Übermäßiges Eindecken gefährdet Pferde-Gesundheit.

 

Britische Tierärzte warnen vor dem sogenannten ,over-rugging' – also einem zu frühen bzw. zu häufigen Eindecken der Pferde: Dies könne vor allem in der Übergangszeit schwere gesundheitliche Schäden verursachen.

 

Es war ein kurzer Facebook-Beitrag des angesehenen Dick Vet Equine Hospitals der Universität Edinburgh, der den Finger in die Wunde legte – und damit genau ins Schwarze traf, wie die zahlreichen Reaktionen darauf bewiesen.

Lese den vollständigen Artikel


April 2018 - Sonntag Abend

 

... geschafft!

gar nicht so einfach mit Reiter ...

... nach der Arbeit muss man sich ausruhen!

 

Chips (li.) und Sabre (re.) sitzen bequem - typisch ...

... ein vornehmer Mustang - oder?

 

Er gibt sich immer viel Mühe und hat unendlich viel Vertauen ...


23.Oktober 2015

 

HERZLICH WILLKOMMEN!

Am 20. Oktober 2015 ist Shadybrooks Sabre bei uns in Asendorf eingetroffen. Gesund und fit aber doch müde von der langen Reise von weit weit her ... Wir freuen uns alle sehr !

 

Sabre ist ein American Mustang, 5 Jahre alt, frei geboren und aufgewachsen in Oregon. Er wurde im Rahmen des BLM-Programms gefangen und von Horse- man Tim Delsman auf der Shadybrook Farms am Boden ausgebildet. Ein sehr freundlicher Charakter, eine unendliche Leichtigkeit und die Mustang-typische wache Neugierde zeichnen dieses hübsches Pferdchen aus.

 

Zur Zeit wird er von meinem lieben Freund Cheyenne in seine neue Heimat eingeführt.

 

Möge Sabre das Glück dieser Erde immer hold sein !